Poliklinik Mbuji-Mayi

Poliklinik Mbuji-Mayi

  • Aktuell
  • SUMEDCO
  • Demokratische Republik Kongo
  • 120.000 €

Seit 2008 unterstützt die Fondation Follereau Luxembourg die NGO SUMEDCO beim Betrieb und der Stärkung einer Poliklinik im Zentrum der Stadt Mbuji-Mayi, der Hauptstadt der Provinz Kasaï Oriental mit rund zwei Millionen Einwohnern.

Es gibt dort mehrere Krankenhäuser, aber sie bleiben fast leer. Die angebotene Versorgung ist zu teuer und daher für eine von Arbeitslosigkeit betroffene Bevölkerung nicht sehr zugänglich. Darüber hinaus ist die Ausrüstung nach Plünderungswellen oft in schlechtem Zustand oder nicht vorhanden. Zudem tragen die baufällige Infrastruktur und der Mangel an qualifiziertem Personal tragen zu der geringen Besucherzahl der Zentren bei.

Mit der Zunahme der Anzahl an Kraftfahrzeugen haben die Verkehrsunfälle zugenommen, und nur wenige Einrichtungen sind in der Lage, die notwendige Notfallversorgung, Krankenhausaufenthalte und Rehabilitation zu gewährleisten. Da sich die Poliklinik an der Hauptachse der Stadt befindet, werden viele Unfallopfer an sie übergeben. Aus diesem Grund ist das Personal der Poliklinik für den richtigen Umgang mit den in der Klinik eintreffenden Fällen von Knochentrauma ausgebildet.

Um die erforderlichen Analysen vor Ort durchführen zu können, wurden ein Laborservice und eine Ausbildung für Knochentrauma-Fälle in das Projekt integriert. Projekt. Im Monat März 2020 begann die Erweiterung der im Jahr 2019 gebauten Poliklinik mit der Aufnahme von Patienten. Damit hat sich die Gesamtkapazität der Poliklinik von 14 auf 50 Betten erhöht. Die Behandlung von Traumapatienten wurde durch diesen Erweiterungsanbau, in dem nun die Abteilung “Trauma” untergebracht ist, deutlich verbessert.